Ad Grants

Kostenloses AdWords-Budget für NGOs und NPOs

Weil SALZ sich in seinem Portfolio auch auf NGOs und NPOs spezialisiert hat, setzt SALZ für seine Kunden natürlich auch erfolgreiche Kampagnen mit dem Google Ad Grants Programm um. Zum Portfolio NGOs und NPOs

Google Ad Grants ist ein Spendenprogramm, das gemeinnützigen Organisationen in über 50 Ländern kostenlose Werbeplatzierung innerhalb der Suchmaschine Google ermöglicht. Teilnehmende Non-Profits haben Anspruch auf Search-Anzeigen im Wert von bis zu 300 US-Dollar täglich.

Wie SALZ sonst noch Karmapunkte sammelt.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Wer ist berechtigt am Google Ad Grants Programm teilzunehmen?

Gutes tun und darüber sprechen

Gemeinnützigkeit nachweisen

Für den deutschen Raum arbeitet Google eng mit stifter-helfen.de zusammen, um die Gemeinnützigkeit überprüfen. In den meisten Fällen reicht als Nachweis die Vorlage des Freistellungsbescheids.

Website einrichten

Die zweite Voraussetzung ist eine Unternehmens-Website, die relevanten Content zur gemeinnützigen Organisation und / oder dem Projekt enthält. Außerdem muss die Landingpage frei von verlinkter Werbung sein (zum Beispiel AdSense).

Erforderliche Zertifizierungen

Den von Google geforderten Zertifizierungen im Hinblick auf die Entgegennahme und Verwendung von Spenden, sowie auf Gleichbehandlung muss zugestimmt werden.

Benötigen Sie Unterstützung bei Ihrer Website und der Einrichtung Ihrer Ad Grants Kampagne? Kontakt zur Werbeagentur in Berlin

5%-Klickrate

Muss ich Angst um meine Kampagne haben?

Die magischen 5 Prozent

Seit 2018 gibt es einige Änderungen in den Programmrichtlinien von Google Ad Grants. Um Missbrauch des Programms einzudämmen, wurden verschiedene Neuerungen eingeführt. Die Anzeigen der Kampagne dürfen eine CTR (Klickrate) von 5% nicht unterschreiten, ansonsten wird das Ad Grants Konto deaktiviert. Das sollte aber kein Grund zur Sorge sein, denn

  • Die 5% Regel greift erst nach zwei aufeinander folgenden Monaten. Es gibt also zeitlichen Puffer, um die Anzeigen zu optimieren.
  • Auch dann gibt es erst eine Art „Verwarnung“ und die Möglichkeit durch Anpassungen Ihrer Kampagne und Ihrer Landingpage die Klickrate von 5% zu erreichen.
  • AdGrants werden von Google anders bewertet und anders ausgespielt als normale Anzeigen im Suchnetzwerk.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Optimierung und Pflege Ihrer Ad Grants Kampagne? Kontakt zur Werbeagentur in Berlin

Budget

Was passiert bei Überschreitung des Budgets?

Sky is the limit

Das Tagesbudget, das Ad Grants Nutzern zur Verfügung steht, liegt bei $329 USD, also etwa $10,000 USD im Monat. Durch den maximalen Cost-per-Click (CPC) von $2.00 USD ist es aber oftmals gar nicht so einfach dieses Budget überhaupt auszuschöpfen. Je nach Unternehmen und Kampagne kann es sich auch lohnen die Smart-Bidding-Strategie Conversions maximieren zu aktivieren. Bei dieser Gebotsstrategie werden möglichst viele Conversions innerhalb des Budgetrahmens erzielt und das $2.00 USD-Limit entfällt.

  • Im Regelfall erscheint die Fehlermeldung "Ihre Anzeigen werden überprüft" wenn das Tages-Limit erreicht wurde.
  • Es müssen keine Zahlungsinformationen angegeben werden, denn der Rechnungsträger in einem Ad Grants Konto ist Google selbst. Theoretisch könnte Google dann, sollte es tatsächlich zur Budgetüberschreitung kommen, nur sich selbst die Rechnung stellen. Es kann also nicht passieren, dass das Limit versehentlich überschritten wird und es zu einer Rechnung oder einer Abmahnung durch Google kommt.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Optimierung und Pflege Ihrer Ad Grants Kampagne? Kontakt zur Werbeagentur in Berlin

Anzeigengestaltung

Gibt es Unterschiede zu "normalen" Google-Anzeigen?

Same same but different

Leider erlaubt das Ad Grants-Programm nur eine abgespeckte Version der Möglichkeiten, die Google Adwords für reguläre Kunden bietet.

Die wichtigsten Unterschiede:

  • Es können nur Keyword-bezogene Kampagnen geschaltet werden (auch wenn sich andere Anzeigen erstellen lassen - diese werden nicht ausgespielt).
  • Nur textbasierte Anzeigen sind möglich, Anzeigen mit Videos oder Bildern können nicht geschaltet werden.
  • Die Anzeigen werden nur auf den Suchergebnisseiten von Google angezeigt, nicht im Display-Netzwerk.
  • Die Anzeigen werden unterhalb der Anzeigen von zahlenden Werbetreibenden platziert.

Unternehmen, die zusätzlich gerne auch Bild- und Video-Anzeigen schalten wollen, können das selbstverständlich in Ergänzung zum Ad-Grants-Konto tun. Diese sind dann aber kostenpflichtig. In vielen Fällen lassen sich aber aus den Resultaten der Ad-Grants-Anzeigen imSuchnetzwerk Rückschlüsse ziehen, die sich auf andere Formate und die SEO-Strategie übertragen lassen.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Optimierung und Pflege Ihrer Ad Grants Kampagne? Kontakt zur Werbeagentur in Berlin