Werbeagentur mit Ethikkodex


Richtig. Gut.

Manchmal wild, manchmal unruhig. Immer einmalig und immer unerwartet. So arbeitet SALZ. Mit viel geliebtem Freiraum – und dennoch ein paar ziemlich festen Grenzen. Da kennt SALZ kein Drunter, Drüber, Drumherum. 2002 hat SALZ diesen Ethikkodex für Wirtschaftskommunikation definiert. Und unterschrieben. Seitdem gilt für jedes Projekt ...

Kreation ist kein demokratischer Prozess.

Ideen sind einzigartig, das Entstehen von Neuem schließt die
Veränderung von Bestehendem und das Zurücklassen von Verbrauchtem ein.

Vorfabrizierte Ideen und Materialien kommen nicht zum Einsatz.

Werbung ist kein Raum für vordergründige Platitüden um ihrer Selbst willen.

Die Agentur referenziert sich nicht selbst.

Authentizität führt zum Erfolg, nicht Täuschung, inhaltliche Entstellung und Verschleierung von Tatsachen.

Gewalt, Leid und moralische Wertvorstellungen sind keine Themen für Wirtschaftskommunikation. Werbebotschaften, die Zerstörung, Bedrohung, Erniedrigung oder Ausgrenzung implizieren oder dazu aufrufen, sind nicht akzeptabel.

Wirkung und Erfolg von Kommunikation werden kontrolliert.

1% des Dienstleistungsumsatzes wird für gemeinnützige Zwecke gespendet.

Mehr zum 1%-Prinzip